Radeln im Lausitzer Seenland - Gräbendorfer See 23km

 

Karte aus  http://www.wanderreitkarte.de

Anregung durch die Karte Lausitzer Seenland:

http://www.lausitzerseenland.de/swf/karte.html

 

Wegbeschreibung: 

Von Dresden fährt man mit dem Auto über die A13 bis Ausfahrt Großräschen.

Nach Durchfahrt von Großräschen geht es links Richtung Altdöbern.

Kurz vor Altdöbern rechts über Woschkow noch Pritzen. Das ist sind ein paar kleine

Häuser, die beim Abbau des Tagebaus noch stehen geblieben sind.

 

Koordinaten für das NAVI: 51°38'56.69"N 14°04'49.13"O

 

Ab Dresden ist die einfache Strecke 90 km.

 

 

 

In Pritzen, das zu Altdöbern gehört, ist ein hübsches "Gasthaus am See" wo
wir am Ende unserer Radtour guten hausgebackenen Kuchen essen werden.


 

Das ist der Fahrweg, der an einer Stelle  mit einer Steigung
von 12% ist. Wir waren sehr überrascht! Auf der Rückfahrt haben
wir dann nochmals darüber geschoben. Mit fast 70 Jahren ist man dann
nicht mehr so ehrgeizig.

 

 

Die Jahreszeit im Juli brachte uns ein Erlebnis mit vielen Wiesenblumen

und schon einigen Pilzen. Unsere Radtouren sind meist nicht so lang, da wir

die Natur sehr aufmerksam beobachten und fotografieren. 

 

 

Zur Mittagszeit sind wir im Ort Casel im "Landgasthof Schönknecht" eingekehrt.
Bekannt durch seine eigene Wildtierzucht, wie uns der Wirt berichtete.
http://www.landgasthof-schoenknecht.de/
Sehr zu empfehlen, da ohnehin nur sehr wenige Landgasthöfe noch existieren.

 

 

 

Von Casel aus war eine Umfahrung des Gräbendorfer See geplant, aber die

Länge der Strecke muß immer an die Fahrer angepaßt sein. Deshalb ein Stück am See

entlang und dann wieder zurück. Vorher natürlich ein kühles Bad im See bei

herrlichem klaren Wasser.

 

 

Auf der Rückfahrt kommt man an einer hübschen Gaststätte "Drehpunkt" in Göritz vorbei.

Leider ist der Gaststättenbetrieb fast eingestellt! http://www.drehpunkt-goeritz.de/
Bitte vorher anrufen!

 

 

Als Abschluß unserer Fahrt besuchten wir kurz das Schloß in Altdöbern.

Natürlich mit dem Auto, wobei es dort nicht so richtig mit der Instandsetzung

voran geht.

 

http://www.orangerie-altdoebern.de/

Die Orangerie mit seinem hübschen Gartenlokal lädt auch noch für einen Kaffee ein. 

 

 

Zeitlich haben wir etwa 5 Stunden benötigt.

 

Viel Spaß!

 

zurück