Wanderung Waldenburg-Grünfelder Park 10,4 km

 

Karte aus  http://www.wanderreitkarte.de/index.php?lon=12.6309&lat=50.8576&zoom=15

Wegbeschreibung: 

 

Waldenburg erreicht man über die Autobahn A4 /Abzweig Hohnstein-Ernsttal

http://www.waldenburg.de/

Für das NAVI:

Koordinaten: 50°52’28.76“ N  12°36’14.77“ O  oder Neugasse 08396 Waldenburg

Der Parkplatz in der Neugasse ist kostenfrei! (2013)

 

 

 

Vom Parkplatz in der Neugasse beginnen wir unsere Wanderung mit dem Abstieg
zur Mulde. Nach Überquerung der Brücke halten wir uns links entlang der Straße.
Vorbei am Sportplatz und der Tankstelle. Dann biegt der Weg nach rechts ab
und wir überschreiten die alte Bahnstrecke. An einer Gartenanlage vor dem Grundstück
eines Imkers geht es rechts den Berg hoch. Dann halten wir uns links.
Oben im Wald angekommen geht es rechts zu den "Holzhäusern", wo wir über
eine im Frühling herrlich blühende Wiese laufen.

 

Die sichtbare Straße wird geradeaus überquert und es geht in Richtung eines
Naturschutzgebietes.

Das Naturschutzgebiet umfasst einen ehemaligen Serpentinit -Tagebau

 einschließlich seiner Böschungsbereiche, in dem von 1960 bis 1990 das bis

 dahin größte Nickelerzvorkommen Mitteleuropas gewonnen wurde. Entsprechende

Hinweistafeln sind darüber zu lesen.

 

http://www.landkreis-zwickau.de/13465.html

 

 

 

 

 

 

Der Weg führt uns entlang des Waldes bis an die Fahrstraße die etwa 100m rechts

an dem Hinweisschild in Richtung Grünfelder Park überquert wird. Talabwärts erreicht

man die Ausflugsgasttätte Hotel Glänzelmühle.

 

http://www.glaenzelmuehle.de/

 

Dort ist eine Einkehr sehr empfehlenswert!

Das Stöbern auf der Homepage der Glänzelmühle macht Lust zur Erkundung des Grünfelder Parks.

 

 

 

Nach ausgiebiger Rast geht es Bergauf und Bergab durch den schönen Park.

Die Geschichte dazu kann man hier nachlesen:

 

http://www.waldenburg.de/index.php?id=79

 

http://www.waldenburg.de/index.php?id=80

 

http://www.waldenburg.de/karte.php?style=tourismus&karten_id=1

 

 

 

 

 

 

Eine kleine Kaffeepause läßt sich im Restaurant Grünfelder Schloß noch einlegen:

http://www.gruenfelder-schloss.de/



Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Wanderung in den Gaststätten telefonisch nach den Öffnungszeiten!

Die Stadt ist wieder in Sichtweite und wir erreichen den Ausgangspunkt an der Mulde.





 

Einen kleinen Stadtrundgang kann man nicht direkt empfehlen, da wenig

einladende Gaststätten und Geschäfte eine fröhlich aufkommende Stimmung zulassen. 

Für diese schöne Wanderung haben wir ca. 6 Stunden benötigt.

 

 

 

Für die Besichtigung des Waldenburger Schlosses sollte man sich mehr Zeit

einplanen und die Wanderung zeitiger beginnen als 10 Uhr 30!

Letzte Besichtigung 15 Uhr möglich. 

Viel Spaß!

 

zurück