Wir Beide

sind seit 1964 ein Ehepaar. Schon in der Grundschule und in der polytechnischen Oberschule (10 Klassen) haben wir uns kennengelernt und miteinander die Freizeit verbracht. Meine Frau war als Kind sportlich im Rollschuhlauf aktiv und hat seit dieser Zeit immer Interesse für Roll- und Eiskunstlauf gezeigt. Mittlerweile ist der Sport für unser Alter zu gefährlich. Durch eine Tuberkulose-Erkrankung wurde bei mir die sportliche Aktivität völlig lahm gelegt und ich habe mich in jeder Lebenssituation davor gedrückt. Schon wegen der geforderten schulischen Benotung.
Beruflich habe ich eine Lehrausbildung als Elektromechaniker abgeschlossen. Damit wurden bei mir die Grundlagen meiner handwerklichen Tätigkeit für mein ganzes Leben geschaffen. Das war auch in der ehemaligen DDR dringend erforderlich.

Bis 1990 wurde mit wenigen Mitteln alles improvisiert und geschaffen, um ein angenehmes Leben zu führen. Was uns auch gelang.

Meine Frau hat eine Ausbildung als Drogistin bei einer Drogerie  absolviert. Dadurch ist sie auch mit dem Metier der Fotografie und Bildherstellung vertraut. Deshalb war sie dann auch mehrere Jahre in einem Fotolabor tätig.

Als dann eine "Lebensstelle" im Wasserwerk in Dresden frei wurde, hat sie 34 Jahre dort als Biologielaborantin gearbeitet.

Besonders vorteilhaft dabei war, dass wir dadurch eine Betriebswohnung in einem Doppelhaus zu besonders günstigem Mietpreis bewohnen konnten. Der Arbeitsweg betrug auch nur 300m! Dieses Haus konnten wir nach der Wende käuflich erwerben.

Nach einem Studium für Informationselektronik bin ich in den Boom der sich entwickelnden Großrechnertechnik eingestiegen. Ich habe die komplette Datenverarbeitung von der Lochkartentechnik bis zu heutigen Wide Area Netzwerken miterlebt und mitgemacht. Nach der Wende war ich als Systemtechniker für eine große Firma tätig.

Da wir Beide schon 1943 geboren sind, können wir als Rentner den Ruhestand genießen.

 

 

zurück